Kohlenhydrate

Das Wichtigste in Kürze:

  • Kohlenhydrate gehören zu den Makronährstoffen und kommen in der Natur als Einfach-, Zweifach- sowie Mehrfachzucker vor.
  • Kohlenhydrate liefern Energie, die dem Körper schneller zur Verfügung steht als die Energie von Eiweiß oder Fett.
  • Neatic beschränkt ausschließlich Einfach- und Zweifachzucker, die Lebensmitteln extra zugegeben werden; alle anderen Kohlenhydrate (z.B. in Obst, Milch, Getreide, Kartoffeln und Hülsenfrüchten) sind ohne Einschränkungen erlaubt.

Was sind Kohlenhydrate und wo kommen sie vor?  

Kohlenhydrate gehören neben Eiweiß und Fett zu den Hauptlieferanten von Energie. Sie sind für den Körper schneller verfügbar als Eiweiß und Fett. Die Einteilung erfolgt in Einfachzucker (Monosaccharide), Zweifachzucker (Disaccharide) und Mehrfachzucker (Polysaccharide).

Einfachzucker sind Traubenzucker (Glukose), Fruchtzucker (Fruktose) und Schleimzucker (Galaktose). Diese kommen z.B. in Obst, Säften und Honig vor.

Formel: Einfachzucker (Monosaccharide)

Zweifachzucker sind Malzzucker (Maltose), Haushaltszucker (Saccharose) und Milchzucker (Laktose). Diese kommen z.B. in Milch und Kristallzucker vor. Zweifachzucker bestehen immer aus zwei miteinander verbundenen Einfachzuckern.

Formel: Zweifachzucker (Disaccharide)

Vielfachzucker sind lange Zuckerketten wie Stärke oder Glykogen. Sie bestehen aus mehreren aneinander gereihten Einfachzuckern.

Vielfachzucker kommen in Getreiden (z.B. Weizen, Dinkel, Roggen, Gerste, Hafer, Reis, Mais, Hirse), Hülsenfrüchten (z.B. Bohnen, Erbsen, Erdnüssen, Linsen) und Kartoffeln vor. Auch daraus hergestellte Lebensmittel wie Brot, Brötchen, Nudeln, Bratkartoffeln, Pommes und Kartoffelbrei sind reich an Vielfachzuckern. 

Vielfachzucker schmecken nicht süß, gehören aber zu den Zuckern, da sie über die Verdauung in Einfachzucker gespalten werden. 

Formel: Vielfachzucker (Polysaccharide)

Zweifach- und Vielfachzucker setzen sich unterschiedlich aus Glukose, Fruktose und Galaktose zusammen.

Damit der Körper aus ihnen Energie gewinnen kann, muss er sie zunächst zu Einfachzuckern spalten. 

Zweifachzucker werden je einmal gespalten und es entstehen zwei Einfachzucker. Mehrfachzucker müssen häufiger gespalten werden, um zu Einfachzuckern zu werden. 

Formel: Spaltung Sachharide

Was sagt Neatic zu Kohlenhydraten?

Vielfachzucker sind in Neatic ohne Einschränkungen erlaubt.

Es werden ausschließlich Ein- und Zweifachzucker vermieden, die Lebensmitteln extra zugegeben werden. Dazu zählen Haushaltszucker, Glukose, Fruktose und Mischungen daraus. In Neatic werden aber auch Sirup, Dicksaft, Fruchtsaft, Fruchtsaftkonzentrat und Honig beschränkt.

Obst dagegen ist erlaubt, solange es in seiner „essbarer Gesamtheit“ gegessen wird. Mit „essbarer Gesamtheit“ meint Neatic beispielsweise den Apfel ohne Kerngehäuse und mit Schale oder die Orange nicht auszupressen, sondern ebenfalls ganz zu essen. In diesem Fall selbstverständlich ohne Schale.

Literaturverzeichnis

Höfler, Elisabeth; Sprengart, Petra (2018): Praktische Diätetik. Grundlagen, Ziele und Umsetzung der Ernährungstherapie. 2., überarbeitete und erweiterte Auflage. Stuttgart: WVG, Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft.

Glasvorratsbehälter mit Körnern, Getreide, Nüssen, Trockenfrüchte Mehl und Nudeln