Grillen ohne Aromen

Das Wichtigste in Kürze:

  • Mit diesem Beitrag bist Du gewappnet für die nächste Grillsaison unter Neatic-Bedingungen.
  • Vorsicht bei gewürzten oder verarbeiteten Lebensmitteln (z. B. Fleisch, Fisch oder Kräuterbaguette) und Softdrinks, da diese mindestens einen Geschmacksverführer enthalten.
  • Vermeide Lebensmittel, die offensichtlich nicht zu Neatic passen und wähle das Bestmögliche!

Die Tage werden länger und die Abende immer wärmer. Spätestens, wenn die Nachbarn das erste Mal in der Saison den Grill anschmeißen, beginnen die grauen Zellen in Deinem Gehirn aktiv zu werden. Wie soll das nächste Grillfest überstanden werden, so ganz ohne Aromen?

Wo können sich Aromen verstecken?

Beim Grillen sind hauptsächlich die Aromen problematisch. An zweiter Stelle kommen dann Süßungsmittel und Zucker. Besonders, wenn es um die Getränkeauswahl geht.

Zuerst muss geklärt werden, bei welchen Lebensmitteln Vorsicht geboten ist und bei welchen beherzt zugegriffen werden darf.

Im Grunde genommen enthält jedes Lebensmittel, das in seiner natürlichen Form vorkommt, keine Aromen. Dazu gehören: Fleisch und Fisch ohne Marinade, verschiedene Brot- und Baguettesorten, Gemüse und Obst.

Vorsicht ist bei allen Lebensmitteln geboten, die auf irgendeine Weise gewürzt oder verarbeitet wurden. Dazu gehören: Fleisch, Fisch und Gemüse mit Marinade, Kräuterbaguette, fertig gekaufte Salate, Grill-Soßen und Dips, aber auch einzelne Zutaten in Gerichten wie das fertige Salatdressing im frischen Salat.

Das Ganze kann unter Umständen ziemlich kompliziert werden. Damit Du den Spaß am Grillen nicht verlierst, haben wir ein paar Tipps für Dich, um das nächste Grillfest ohne große Aroma-Sorgen zu überstehen.

Tablett mit zwei roten und einem grünen Cocktail
Auf grüner Wiese gefüllter Picknickkorb, Grill mit Maiskolben, Käseauswahl, Baguette, Melone, Eis, Früchte, dazu Kaffee und Limonate

Lade zu Dir ein

Wer zu sich einlädt, kann auch bestimmen, was aufgetischt wird. 

Sei nett und bringe etwas mit

Du bist Dir nicht sicher, ob die angebotenen Lebensmittel Aromen oder Süßungsmittel enthalten? Dann bringe einfach etwas mit, zum Beispiel einen Salat, einen leckeren Nachtisch oder das Fleisch. So kannst Du Dir wenigstens bei einem Teil des Essens sicher sein, das dieses weder Aromen noch Süßungsmittel enthält. Du kannst auch anbieten, Dich um die Getränke zu kümmern. So stellst Du sicher, dass neben Softdrinks und Co. auch einige Flaschen Wasser im Angebot sein werden.

Junges Paar betritt Hauseingang mit mitgebrachtem Salat und einer Flasche Wein
Lachendes Paar öffnet Besucherin, die eine Flasche Wein überreichen will, die Wohnungstür
Torte mit Beerentopping -Erdbeeren, Brombeeren, Blaubeeren

Schaffe neue Gewohnheiten

Die meisten haben sogenannte „Grill-Gewohnheiten“. Bei manchen muss es immer den Kartoffelsalat nach traditionellem Familienrezept geben. Bei anderen gibt es kein Grillfest ohne Bier oder es darf nur mit „echter Holzkohle“ gegrillt werden. Bei Dir wird es bestimmt auch einige dieser „Grill-Gewohnheit“ geben. Es kann sogar durchaus sein, dass Deine Gewohnheiten vollkommen zu Neatic passen. Wenn dem so ist, kannst Du diesen Absatz überspringen. Wenn Du beim Lesen allerdings schon Bauchschmerzen bekommst, weil Deine Gewohnheiten so gar nicht zu Neatic passen, können wir Dich nur dazu ermutigen, dran zu bleiben. Denn im Grunde genommen sind alle Gewohnheiten einmal entstanden und lassen sich wieder ändern. Lass uns das an einem Beispiel erklären:

Stell Dir vor, seit Deiner Kindheit gab es immer schon Cola zum Grillen. Wenn Du ans Grillen denkst, kommt Dir daher sofort ein Glas kalte Cola in den Sinn. Diese Gewohnheit zu ändern kostet etwas Kraft, ist aber nicht unmöglich!

Überlege Dir schon vor dem Grillen, welche Lebensmittel oder Getränke Dir zum Verhängnis werden könnten. Jetzt brauchst Du eine Alternative, die Dir schmeckt. Wenn Getränke immer Dein Problem sind, kannst Du zum Beispiel selbstgemachten Eistee ausprobieren. Wenn es die Grillsoßen sind, empfehlen wir Dir den feurigen Paprika-Dip oder die Tomatenbutter aus den Neatic-Rezepten, die super zu Fleisch und Gemüse passen.

Es kann Dir auch helfen eine Person, oder sogar alle Anwesenden einzuweihen, sodass Du das Grillfest nicht alleine durchstehen musst.

 Je öfter Du Deine neuen Gewohnheiten wiederholst, umso schneller wirst du deine alten Gewohnheiten vergessen. Und irgendwann fällt es Dir gar nicht mehr auf, dass überhaupt etwas fehlt.

gegrilltes Rindersteak mit gegrillten Kartoffelspalten, gegrilltem Gemüse, Dips und Gewürzen

Vermeide Lebensmittel, die offensichtlich nicht zu Neatic passen und wähle das Bestmögliche!

Praktisch kann das so aussehen, dass Du das Steak ohne Marinade wählst und es mit Salz und Pfeffer würzt. Wenn möglich, wähle gekochte Kartoffeln, Nudeln, Reis oder auch Baguette als Sättigungsbeilage. Bevorzuge Salate mit Essig-Öl-Dressing. Wähle Wasser als Getränk. Genieße den Geschmack vom Grillgut, ohne ihn mit (Grill-)Soßen oder Dips zu überdecken. Gutes Fleisch braucht keine Soße. 

Um Dich zu unterstützen haben wir Rezepte entwickelt, die – nicht nur – fürs Grillen geeignet sind. Schau gerne mal vorbei.